iphone - fotografie......

iphone – fotografie……

…..geht das, befriedigt mich das  und meine Augen, diese Frage muss
jeder für sich entscheiden, falls Sie sich überhaupt stellt,
eines ist klar, ein Ersatz für anspruchsvolle Aufnahmen ist es nicht.

Gestern bekam ich das neue iphone Xs, über die Technik möchte ich
nicht schreiben, dafür gibt es genügend spezielle Plattformen und Foren,
ich bin nur Technik begeistert und kann es bedienen, denn
technische Anforderungen sind gut für den Geist, speziell
bei älteren Menschen, das heiß ich habe es mir aus
medizinischen Gründen zugelegt, man wächst mit den Anforderungen.

Heute Morgen auf meinem täglichen Walk, auf dem ich sonst Radio oder
Musik über das Mobile höre, kam mir in den Sinn, Du hast ja das Neue,
über das so viel Werbung gemacht wird, und ein Fotograf hat schon
eine Serie in Afrika mit Landschaft und  Wildlife – Fotos ab-gelichtet,
dann muss es ja sensationell sein, mich fragt leider keiner,
eventuell für eine Asien oder eine Amerikatour, ich habe Zeit,
aber wer kennt  schon den Hobbyknipser aus Hannover.
Leider hatte ich schon den halben Weg hinter mir, aber es ist nie zu
spät ein Projekt, welcher Art neu zu starten.

Ich habe es einfach benutzt ohne auf Focus oder sonst etwas zu achten,
aus der Tasche, kurz an die Gestaltung gedacht, und auslösen,
es ist sehr sehr einfach und verleitetet schnell zum Knipsen,
damit meine ich, das man auch damit gewisse Regeln der Fotografie
wie Bildgestaltung mit einem späteren Schnitt berücksichtigen sollte,
wobei man das natürlich alles mit einem Mobilen machen kann,
mir ist das zu fummelig, also wird das am PC erledigt.

Die folgenden Fotos sind skaliert, dadurch nicht sehr aussage stark,
über die Qualität, alle Fotos sind bearbeitet in meinem Workflow.

Über die Hochauflösenden Aufnahmen kann ich nur sagen, das die Leistung
des kleinen Sensors schon sehr beachtlich ist, und viele Kamerahersteller
das richtige machten, als Sie die Kompakten aus dem Programm nahmen, denn
für das Familienalbum, Urlaubserinnerungen, ohne höhere fotografische
Ansprüche, und dem zeigen auf dem Mobilen oder dem Tablet sind die Fotos
schon sehr gut.
Am PC in voller Auflösung sieht es doch schon etwas anders aus, zumindest
mit den Ansprüchen die ich an ein Foto stelle, ich bin in dieser Beziehung
schon ein Schärfefreak oder auch Pixelpeeper, ich meine damit, das Crops,
Schnitte aus dem Hochauflösenden Foto nicht unbedingt meine Kriterien
erfüllen.

Dafür, das man es immer dabei hat, aber nicht immer die geeignete Kamera,
sollte man das Foto mitnehmen, das sind Momente die sich nicht wiederholen
lassen, mit etwas Einarbeitung werden meine Aufnahmen hoffentlich auch noch
besser ich bin ja noch jung.

Ein Ersatz für eine Kamera, mit der ich Hochwertige Aufnahmen erstellen
kann, ist ein Mobiles nicht, so weit ist die Technik noch nicht,
wer weiß was noch kommt, aber es geht nichts darüber eine richtige
Kamera in der Hand zu halten, sich Gedanken über den Modus zu machen,
Zeit und Blende einstellen, nicht nur so im vorbei gehen,
aber man kann ja beides nutzen.

Dies sind nur meine persönlichen Gedanken zum Thema Mobiltelefon
und Fotografie an einem grauen kühlen Septembernachmittag.