WORKSHOP

Makro, Stacken, Focus-BKT

Von Zeit zu Zeit bekomme ich Anfragen zur Durchführung von Workshops über die Thematik der Makrofotografie und der Technik des Stackens. Bisher habe ich das Angebot eines solchen Workshops immer abgelehnt. Nachdem ich wiederholt um Vorträge zum Thema gebeten wurde und diese auch gehalten habe, entschied ich mich um und biete auf Anfrage für 1 – 2 interessierte Fotografen pro Einheit ein Coaching an.
Die Durchführung erfolgt in einem ganztägigen Workshop, der inhaltlich auf einer mehr als 10-jährigen Praxiserfahrung basierend, das notwendige Basiswissen sowie die Technik vermittelt.

Zum Einsatz kommen einerseits bei schlechtem Wetter Fotoaufnahmen von Orchideen in einem Gewächshaus und bei gutem Wetter Blüten im Freiland. Diese Objekte bieten den Vorteil, dass sie wegen der Unbeweglichkeit in Ruhe aufgenommen werden können. Andererseits besteht bei geeignetem Wetter die Möglichkeit, Makroaufnahmen von Insekten und Schmetterlingen in einem Biotop aufzunehmen. Dies stellt allerdings höhere Anforderungen an den Fotografen, sodass die Auswahl der Objekte (Blüten oder Insekten) im Einzelfall besprochen werden sollte. Ein Workshop, in dem es ausschließlich um die Blüten geht, kann prinzipiell ganzjährig durch geführt werden. Ein Workshop, der Insekten  zum Inhalt hat, kann nur in der Saison von Mai bis Anfang Oktober und bei geeignetem Wetter durchgeführt werden. Ein solcher Workshop im Biotop beginnt im Morgengrauen.

Vermittelt werden folgende Inhalte:
– das Suchen, Finden und Annähern an unterschiedliche Insekten
– welches Perspektive ist die interessanteste
– Einstellungsmöglichkeiten der Blende
– die Offenblende und ihre Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich des Bokehs
– die Rolle der Tiefenschärfe und ihr Einfluss auf die Freistellung des Objekts
– Technik des Stackens (manuell mit Makroschiene oder über den Fokusring des Objektivs)
– für entsprechende ausgestattete Olympus OMD Kameras wird Focus-BKT mit den entsprechenden Einstellungen erläutert und demonstriert.

– es werden aus einer mehr als 10-jährigen Erfahrung Tips und Tricks zur Makrofotografie in der Natur vermittelt
– es findet eine kleine Warenkunde statt zu Stativen, Makroschienen, Zwischenringen, Vorsatzlinsen, Kugelköpfen und Objektiven
– abschließend werden die Aufnahmen am PC gesichtet und spezielle Techniken mit Nennung der entsprechenden Software gezeigt
– es wird mit Hilfe der Software Helicon Focus die Verarbeitung der Aufnahmen für das Stacking demonstriert.

Wünschenswert ist das Mitbringen der eigenen Ausstattung (Kamera, Objektive, Zwischenringe, Vorsatzlinsen, Stativ usw). Für Fotografen mit Olympuskamera stelle ich meine Objektive und für alle im Bedarfsfall ebenso ein Stativ zur Verfügung. Interessenten anderer Kameramarken sollten Grundkenntnisse der Einstellungs- und Bedienungsmöglichkeiten ihres Kameragehäuses haben.

Dauer des Workshops:
Mit dem Schwerpunkt Blumenmakro beginnt der Workshop um 8:30 Uhr und endet ca. 18:00 Uhr
Mit dem Schwerpunk Insekten beginnt der Workshop im Morgengrauen mit Abfahrt je nach Jahreszeit ca. 5:00 Uhr und endet um ca. 18:00 Uhr

Ort des Workshops ist Hannover

Anfragen zu Terminen und weiteren Details an FraRue@t-online.de

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

19 Antworten

  1. Hardy-Bernd Wagner
    Hardy-Bernd Wagner at ·

    Hallo Frank,
    Da werden sich aber einige freuen. Ich kann jedenfalls sagen, dass ich alles über Makrofotografie in diversen Privatworkshops von Dir gelernt habe. Über den Erfolg Deiner Bemühungen kann jeder sich ja selbst ein Bild auf meiner Webseite (http://hwhw.de) machen. Jedenfalls macht es viel mehr Spass, wenn man einen guten Lehrer hat. Dank nochmal und ich wünsche Dir viele Schöööler.
    HG Hardy

  2. Anonymous
    Anonymous at ·

    Hallo Frank,
    da ich ja am Montag den 07.03.16 deinen Privatworkshop genießen konnte, bin ich total angefixt!!! Es ist wirklich ungeheuer anregend, von jemandem, der so spürbar mit seiner Arbeit verwachsen und davon begeistert ist, lernen zu können. Das ist genau die Art, wie ich am besten für mich weiter komme (jedenfalls hoffe ich doch darauf). Und ich möchte nicht mit mehr Personen deine Aufmerksamkeit teilen müssen, auch wenn ich dir natürlich ebenso viele weitere InteressentInnen wünsche. Von daher bin ich stolz, deinen Workshoop anscheinend als erste „offizielle“ Interessentin erlebt zu haben und ich hoffe, es werden sich noch einige Weitere ergeben. Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich jetzt mindestens einen Wochenworkshop machen – kann ich aber leider nicht. Ich hoffe aber, ich bekomme weiterhin Unterstützung und kann mich dann ab der Saison mal mit dir ins Freie wagen. Danke, dass du in Ermangelung meiner eigenen Softwareausstattung (seit vorgestern konnte ich noch nicht alles kaufen, was ich gerne hätte:)) schonmal ein paar Bilder bearbeitet hast, so dass ich natürlich noch mehr Ungeduld habe, wie ich mir die Kenntnisse alle aneigenen kann, die ich gerne haben wollen würde…. Bei Hardy hat es ja offenbar schon sehr gut funktioniert. Also nochmal vielen Dank für die tolle Einführung am Montag und hoffentlich bis bald mal.
    Liebe Grüße
    Doro

  3. Ratomir
    Ratomir at ·

    Lieber Frank,
    bin früh Aufsteher,werde gern mitmachen,allerdings wahrscheinlich erst wenn die Libellen und Co auftauchen.
    Liebe Grüße
    Ratomir

  4. Ulrich Wilhelm
    Ulrich Wilhelm at ·

    Hallo Frank
    Wollte mich auch nochmal bei dir bedanken. Konnte dieses Wochenende viel neues lernen von der Makro-Fotografie bis zur Bearbeitung des fertigen Bildes, und den vielen hilfreichen Tipps. Hab mich sehr wohl gefühlt keinen Stress und keine Hektik. Danke für deine Gastfreundlichkeit, kann dich nur weiterempfehlen. Danke lg ulli

  5. Joachim Bucksch
    Joachim Bucksch at ·

    Hallo Frank,

    mein Resümee zum Insekten-Workshop am gestrigen Sonntag:

    Perfektes Wetter, entspannte Atmosphäre, jede Menge Erkenntnisse (Tipps und Tricks)
    und vor allem eine Speicherkarte voller typischer „Frankscher Motive“.
    Was will man mehr, deshalb nochmals besten Dank für den rundum gelungenen Tag!

    Liebe Grüße
    Achim

  6. ERNST SOKOL
    ERNST SOKOL at ·

    Hallo Frank,

    herzlichen Dank für die Tage bei dir! War sehr interessant und ich bin sehr froh, den Weg zu dir gefunden zu haben. Du hast mir sehr anschaulich dein umfangreiches Wissen vermittelt und ich bin mit sehr schönen Ergebnissen nach Hause gefahren. Jetzt bin auch durch dieses Workshop mit dem Makro Virus infiziert und hoffe, die Motive zu finden und auch dementsprechend umsetzen zu können.

    ERNST / WIEN

  7. Anonymous
    Anonymous at ·

    Vielleicht kann ein solch interessanter Workshop auch in der Umgebung von Düsseldorf durchgeführt werden. Ich melde mich schon mal an.
    Grüße Marianne

  8. Andreas Belz
    Andreas Belz at ·

    Hallo Frank,

    ich bin neu im Thema und möchte mich an dieser Stelle für Deine Geduld und für Deine wertvollen Tipps bedanken. Der Tag mit Dir hat mir persönlich viel gebracht.

    Die Art und die Gestaltung des Workshops kann ich nur weiter empfehlen. Bei Gelegenheit schicke ich Dir meinen „ersten Gehversuche“ zur Begutachtung.

    Viele Grüße aus Belgien
    Andreas

  9. Falldorf, Michael
    Falldorf, Michael at ·

    Lieber Frank,

    herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle zu Deinem am 08.10.2016 mit mir praxisnah durchgeführten Workshop zur Makrofotografie. An diesem frühen und schönen Morgen konnten wir noch hinaus in die Natur und hatten das Glück, noch interessante Motive zu finden. Anschließend konntest Du mir in Deiner angenehmen und ruhigen Art die Theorie und Praxis Deines Workflows zur Bearbeitung der Aufnahmen mit seinen detailreichen Einzelschritten vermitteln. Dabei hast Du mir sehr viele Informationen rund um Deine persönliche Arbeitsmethodik zukommen lassen, so dass ich bei der Betrachtung Deiner wunderschönen Bilder jetzt erahnen kann, wie dieses oder jenes Bild wohl entstanden sein mag. Ich freue mich jetzt bereits auf die nächste Insektensaison im Jahr 2017 und wünsche Dir noch viele interessierte Teilnehmer zu Deinem Workshop.

    Herzliche Grüße aus Hamburg

    Michael Falldorf

  10. Thomas
    Thomas at ·

    Ein Macro-Workshop bei Frank Rückert ist etwas besonderes! Ich habe das Besondere an diesem Wochenende erleben dürfen. Ein „Eins zu Eins“ teaching. Eine großartige Einführung in die Macrowelt. Frank ist ein sehr guter Lehrer der keine Geheimnisse zurück hält und geduldig jede Frage beantwortet. Dieser Kurs ist allen ans Herz zu legen die wissen möchten wie verdammt nochmal macht man solche unglaublichen Bilder. Ich weiß es jetzt! 😉 Danke Frank!

  11. Kyra
    Kyra at ·

    Unglaublich! Ich durfte den Workshop bei Frank genießen. Menschlich eine super Betreuung, rückhaltlose und gut verständliche Information und Unterstützung beim fotografieren und eine tolle Einführung in die mir bisher völlig fremde Bildbearbeitung. Es war anstrengend aber einfach nur genial. Toll ist auch der sensible Umgang von Frank mit den „Models“. Ich habe – bei hohem Spaßfaktor – unendlich viel gelernt. Dass ich mit so tollen Bildern heimgehe hatte ich nicht wirklich erwartet. Einfach traumhaft!!
    Vielen lieben Dank an Frank!

  12. Jochen Braband
    Jochen Braband at ·

    Lieber Frank,

    wenn ich an den Workshop mit Dir denke, bin ich immer wieder begeistert!
    Ich habe unheimlich viel gelernt und eine Menge Anregungen bekommen,
    von denen ich noch lange zehren werde.

    Als ich das erste Mal Deine fantastischen Bilder gesehen habe, habe ich sie
    so sehr gewundert und konnte mir gar nicht vorstellen, wie man so etwas
    Schönes schaffen kann. Nach dem Workshop weiß ich, wie so etwas gehen
    kann … dafür bin ich Dir unendlich dankbar!

    Ich habe aber nicht nur einen tollen, hervorragenden Fotografen und geduldigen
    Lehrer gehabt, sondern auch einen sehr netten und sympathischen Menschen
    kennengelernt. Auch dafür vielen Dank!

    Schließlich möchte ich mich auch bei Deiner Frau für Ihre herzlich Art bedanken,
    mit der sie mich aufgenommen hat!

    Es war ein wunderschönes und perfekter Tag mit Dir!

    Viele liebe Grüße, Jochen

  13. Tiedtke
    Tiedtke at ·

    Was mich wundert, dass die Tiere sitzenbleiben damit überhaupt stacken möglich ist. Erläuterung wäre toll.

Kommentar hinterlassen